Skip directly to content

Fördermittelakquisition

Wir akquirieren FuE-Fördermittel und Partner für die Umsetzung Ihrer innovativen Ideen

Wir identifizieren für Ihre Projektideen passende Fördermöglichkeiten auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene und unterstützen Sie bei der Antragstellung. Seit 2010 haben wir über 65 Mio. Euro Fördermittel direkt eingeworben, bei einem Gesamtprojektvolumen von über 100 Mio. Euro (Stand 03/15).

Sollten Sie für Ihre Ideen Umsetzungspartner brauchen, finden wir diese im Cluster. Bei großen, strategischen Projektverbünden gehen wir aktiv in das Konsortialmanagement und sind für die übergeordnete Koordinierung verantwortlich.

Ausgewählte Beispiele von uns erfolgreich akquirierter Fördermitteltöpfe sind der BMBF-Spitzencluster, EIT Health, die Modellregion für digitale Gesundheitswirtschaft Franken und die ZIM-Kooperationsnetzwerke InnoPlanT.NET und Healthcare IT.

Eine Übersicht aller von uns unterstützer bzw. koordinierter Projekte finden Sie unter "Projekte und Erfolge".

Ansprechpartner: 

Marco Wendel

Tel: +49 9131/91617-48
Mobil: +49 176/32073960
E-Mail: marco.wendel@medical-valley-emn.de
XING

 

Aktuelle Calls

6. April 2017 bis 13. Juni 2017

Im Rahmen der Richtlinie zur Förderung transnationaler Verbundvorhaben innerhalb des ERA-NET "M-era.Net II" "Materialwissenschaft und Werkstofftechnologien" - Themenschwerpunkt: Materialien für "Intelligente Textilien" (smart textiles) - in den Rahmenprogrammen "Vom Material zur Innovation" und "Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen" können bis 13.06.2017

6. April 2017 bis 13. Juni 2017

Im Rahmen der Richtlinie zur Förderung transnationaler Verbundvorhaben innerhalb des ERA-NET "M-era.Net II" "Materialwissenschaft und Werkstofftechnologien" - Themenschwerpunkt: Materialien für die Additive Fertigung - in den Rahmenprogrammen "Vom Material zur Innovation" und "Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen"n können noch bis 13.06.2017 Förderanträge gestellt

7. März 2017 bis 30. Juni 2017

Gegenstand der Förderung sind Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen im Rahmen industriegeführter vorwettbewerblicher Verbundprojekte, die anwendungsorientierte Materialentwicklungen mit nanoskaligen Carbon-Werk­stoffen adressieren.

19. Dezember 2016 bis 8. September 2017

The 2nd German EIT Health Head Start Call has started for the year 2017.

Applications can be submitted from December 6th 2016 until September 8th 2017 16.00 CET. Applications can be made continuously throughout this period. Evaluation cut off dates will be March 3rd / June 16th / September 8th 2017.  

Please send your applications (in Word or PDF format, max. 5 MB) to headstart@eit-health.de.

26. April 2016 bis 15. Januar 2018

Gegenstand der Förderung sind Einzelvorhaben von kleinen und mittleren Unternehmen im Themenfeld Industrie 4.0 und Internet der Dinge. Die Erprobung von neuen digitalen Produkten, die Anpassung an digitalisierte Prozesse sowie die Entwicklung vernetzter Geschäftsmodelle soll gefördert werden.

Basis der geförderten Pilotanwendungen ist ein Zusammenwirken von KMU, die realitätsnahe, komplexe und

Medical Valley Fördermittel Stream abonnieren

Permante Förderprogramme

Im Rahmen dieser Förderaktivitäten wird die Entwicklung von Ersatz- und Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen gefördert. Diese können erfolgreich zu einer Begrenzung von Tierversuchen im Sinne des 3R-Konzepts beitragen.

Die Förderinitiative ist modular aufgebaut:

In Modul I werden FuE-Vorhaben sowie Vorhaben zur Validierung von Methoden gefördert, die im regulatorischen Bereich, in der

Zweck dieser Maßnahme ist die beschleunigte Einführung und Verbreitung moderner Technologien in Wirtschaft und Gesellschaft, um angesichts des raschen technologischen Wandels die Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft zu erhöhen und ein angemessenes wirtschaftliches Wachstum sowie einen hohen Beschäftigungsstand zu sichern.

Ziel der Fördermaßnahme ist es, besonders innovationsfreudige KMU zu fördern, die bestehende Produktlösungen aber auch Prozesse in ihrem Unternehmen deutlich verbessern, oder aber vollkommen neue Geschäftsfelder aufbauen wollen. Dabei sollen die Materialforschung und deren Nutzen für neue bzw. deutlich verbesserte Produktlösungen im Vordergrund stehen.

Gefördert werden risikoreiche

Die Fördermaßnahme KMU-innovativ:Medizintechnik ist themen- und technologieoffen angelegt. Einzige Bedingung: Die FuE-Vorhaben müssen der Medizintechnik zuzuordnen sein. Unter den Begriff "Medizintechnik" fallen dabei Produkte, deren Inverkehrbringung dem deutschen Medizinproduktegesetz in der jeweils aktuell gültigen Fassung unterliegt.

Damit insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen die zunehmende Dynamik des technischen Fortschritts bewältigen können, wurde mit dem Bayerischen Technologieförderungs-Programm (BayTP) ein themenoffenes Förderinstrument geschaffen, das spezifisch auf die Bedürfnisse des Mittelstandes abgestimmt ist. Antragsberechtigt sind kleine und mittelständische Unternehmen mit Sitz in Bayern. 

Seiten