Skip directly to content

Intelligente Sensorik

Workshop "Multimodal Sensor Technologies and Gamification meets ..."

8. Workshop Intelligente Sensorik mit dem Thema: Multimodal Sensor Technologies and Gamification meets Prevention, Diagnostics and Therapy im Medical Valley Center Erlangen.

Der Workshop beleuchtete aus verschiedenen technologischen, gesundheitsökonomischen und wirtschaftlichen Blickwinkeln das Thema und adressierte Kernfragen etwa inwieweit vorhandene oder denkbare Ansätze auf verschiedene Lebensphasen adaptiert werden müssen.

BIOTRONIK SE & Co. KG

BIOTRONIK ist einer der weltweit führenden Hersteller kardio- und endovaskulärer Medizintechnik mit mehr als 5.600 Mitarbeitern in über 100 Ländern und Hauptsitz in Berlin. Sein Portfolio umfasst Implantate zur Herzrhythmustherapie und Produkte zur koronaren und peripheren vaskulären Intervention.

Corscience GmbH & Co. KG

Wir bieten Ihnen sowohl zugelassene Medizingeräte und OEM Baugruppen als auch kundenspezifische Entwicklungsdienstleistungen in den Bereichen EKG, Defibrillation, Pulsoximetrie, Blutdruck und Telemedizin. Außerdem unterstützen wir Sie bei der medizinischen Zulassung Ihres Gerätes und übernehmen die anschließende Fertigung und den Versand. Mit diesem umfassenden Angebot sehen wir uns als „One-Stop-Company“ in der Medizintechnik, denn bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand.

Produkte und Dienstleistungen

Intelligente Sensorik

Intelligente Sensorik kann in Verbindung mit Kommunikations- und Informationstechnologien wesentlich zur Kostensenkung im Gesundheitssystem beitragen. Im Medical Valley EMN werden Sensormodule entwickelt, die im außerklinischen mobilen Einsatz betreuungsrelevante Daten messen. In bisherigen Austauschtreffen ging es unter anderem um die Nutzenbetrachtung assistiver Technologien mittels Softmetriken, den Energiehaushalt intelligenter Sensorsysteme, Smart Textiles und Anwendungs- und Betreuungsszenarien von Sensorsystemen.

Ziele

  • Den projektübergreifenden Erfahrungsaustausch zu optimieren
  • Neue

Perspektiven für altersgerechtes Wohnen auf dem Land

on 4. Februar 2013 - 11:02

Altersgerechte Assistenzsysteme (AAL) und ein altersgerechter Umbau des Immobilienbestandes in den Ortskernen ermöglichen ein längeres Leben im eigenen Wohnumfeld auch im Alter. 25 Modellkommunen aus der Metropolregion haben im MORO-Projekt "Spitzencluster in der Medizintechnik als Stadt-Land-Partnerschaft" teilgenommen. Am Freitag, 1. Februar 2013, fand in Bamberg die Abschlusskonferenz statt.
Altersgerechte Assistenzsysteme können einen längeren Verbleib älterer Menschen in den eigenen vier Wänden unterstützen.

Anwendungs- und Betreuungsszenarien mit telemedizinischen Sensorsystemen

Die Veranstaltung wird am 08.12.2011 von 14.00 -18.00 Uhr - mit anschließendem „get together“ - im Medical Valley Center (ehemals IZMP Erlangen (Konferenzraum 3, 1. OG) stattfinden. Alles Weitere entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm.

Herr Dr. Cyzgan ( Biotronik SE & Co.KG) und Herr Prof. Dr.  Fischer (Lehrstuhl für technische Elektronik, FAU) übernehmen freundlicherweise wieder die Moderation.

Um besser planen zu können, bitten wir Sie uns im Vorfeld Ihre Teilnahme per Mail mitzuteilen.

Außerdem bieten wir wieder an, dass Sie sich bei Interesse mit einem kleinen Stand präsentieren

Anwendungs- und Betreuungsszenarien mit telemedizinischen Sensorsystemen

Die Veranstaltung wird am 08.12.2011 von 14.00 -18.00 Uhr (mit anschließendem „get together“) im Medical Valley Center (ehemals IZMP Erlangen (Konferenzraum 3, 1. OG) stattfinden. Alles Weitere entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm.

Herr Dr. Cyzgan ( Biotronik SE & Co.KG) und Herr Prof. Dr.  Fischer (Lehrstuhl für technische Elektronik, FAU) übernehmen freundlicherweise wieder die Moderation.

Um besser planen zu können, bitten wir Sie uns im Vorfeld Ihre Teilnahme per Mail mitzuteilen.

Außerdem bieten wir wieder an, dass Sie sich bei Interesse mit einem kleinen Stand präsentieren

Neues Weiterbildungsangebot für altersgerechte Assistenzsysteme

on 13. September 2011 - 12:31

Auch im Alter noch in der eigenen Wohnung leben, das wünschen sich die meisten Deutschen. Um dies zu ermöglichen und das Leben zu Hause leichter und sicherer zu machen, spielen sogenannte altersgerechte Assistenzsysteme (AAL-Systeme) eine wichtige Rolle: Das sind zum Beispiel Sensoren, die in Uhren oder Kleidung eingebaut sind und die biometrischen Daten des Trägers erfassen. Werden diese an ein telemedizinisches Zentrum geschickt, können die intelligenten Systeme beispielsweise Stürze oder Unregelmäßigkeiten der Körperfunktionen frühzeitig erkennen.