Förderung von Projekten zum Thema „Nähe über Distanz – Mit interaktiven Technologien zwischenmenschliche Verbundenheit ermöglichen“

Geltungsdauer: 26.11.2021-30.06.2024

Förderzeitraum: 

  • In Modul 1 ist eine Förderung mit einer Laufzeit von in der Regel 18 bis 36 Monaten vorgesehen.
  • In Modul 2 ist eine Förderung mit einer Laufzeit von in der Regel 39 Monaten vorgesehen.

Abgabefrist: 15.02.2022

Schwerpunkt der Förderung:

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen der Hightech-Strategie 2025 Projekte zum Thema „Nähe über Distanz – Mit interaktiven Technologien zwischenmenschliche Verbundenheit ermöglichen“.

Gerade während der Corona-Pandemie ist durch die Kontaktbeschränkungen und den damit einhergehenden Wegfall sozialer Kontakte spürbar geworden, dass ein Gefühl von Verbundenheit eines der stärksten menschlichen Bedürfnisse und ein elementarer Prädiktor für Wohlbefinden und Lebensqualität ist. Technologien offenbarten hier großes Potenzial, Menschen auch über räumliche Distanzen hinweg miteinander zu verbinden.

Ziel der Förderung ist die Bereitstellung neuer Konzepte für innovative interaktive Technologien und darauf auf­bauende Produkte und Dienstleistungen, die die Teilhabe am Leben nahestehender Personen über räumliche Distanzen hinweg ermöglichen und die Verbundenheit mit diesen Personen stärken. Gefördert werden daher innovative FuE-Vorhaben, die auf Basis wissenschaftlich fundierter Annahmen über zwischenmenschliche Interaktionen technologische Lösungen entwerfen, die zur Erfüllung des individuellen psychologischen Bedürfnisses nach Nähe und Verbundenheit beitragen:

Anwendungsorientierte Verbundprojekte (Modul 1):

  • Ausgehend von einem selbst gewählten Anwendungskontext sollen passgenaue Technologien gestaltet werden, die ein Nutzungserlebnis von hohem Mehrwert für die Zielgruppe im Vergleich zu bereits existierenden Lösungen entstehen lassen.
  • Voraussetzung für die Förderung in Modul 1 ist das Zusammenwirken von Beteiligten aus der Wissenschaft mit der Wirtschaft zur Lösung von gemeinsamen Forschungsaufgaben.

Wissenschaftliches Begleitprojekt (Modul 2):

  • Ziel des übergreifenden Begleitprojekts ist es, das in den Verbundprojekten erworbene Wissen zu bündeln und den Wissenstransfer von der Forschung in die Gesellschaft sicherzustellen.

Antragsberechtigt sind Hochschulen, Forschungseinrichtungen, zivilgesellschaftliche Akteure sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Die Antragstellung von Startups, KMU und mittelständischen Unternehmen wird ausdrücklich begrüßt.

Weitere Informationen gibt es hier.