IKT-Forschung von deutschen Verbundpartnern

Geltungsdauer: 12.03.2018 – 30.06.2021

Förderzeitraum: Die Förderung eines Vorhabens ist in der Regel auf einen Zeitraum von drei Jahren angelegt.

Schwerpunkt der Förderung:

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beteiligt sich am europäischen Cluster ITEA 3, Teil des Programms der Forschungsinitiative EUREKA. Das strategische Ziel des Clusters ist es, die europäische Position im Bereich der eingebetteten Software-intensiven Systeme und Dienste zu stärken und dabei die Potenziale in Industrie und Forschung aus den beteiligten Ländern zu bündeln. Software-intensive Systeme und Dienste stellen eine bedeutende Schlüsseltechnologie der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) dar, die für einen wettbewerbsstarken Wirtschaftsstandort Deutschland unverzichtbar sind. In ITEA 3 werden darüber hinaus besonders Projekte gefördert, die bei der weltweiten Standardisierung im Bereich der Software-intensiven Systeme und Dienste unterstützen.

Es sollen dabei deutsche Partner in internationalen Kooperationen, die aus Großunternehmen, kleinen und mittleren Unternehmen sowie ­Forschungseinrichtungen und Hochschulen bestehen, entlang der gesamten Innovationskette gefördert werden. Kriterien sind Exzellenz, Innovationshöhe sowie wirtschaftliches Potenzial. Die Fördermaßnahme ist Teil der neuen Hightech-Strategie „Innovationen für Deutschland“ der Bundesregierung.

Weitere Informationen gibt es hier.