Willkommen im Medical Valley-Netzwerk: medicalvalues GmbH

Die “medicalvalues GmbH” ist das neuste Mitglied im Medical Valley. Wir freuen uns, das Unternehmen aus dem Bereich der medizinischen Software in unserer Gemeinschaft begrüßen zu dürfen. Go to Market Managerin Carmen Diker gewährt uns im Interview einen ersten Einblick in die Arbeitsweise und Vision des Startups.

Carmen Diker, Go to Market Managerin bei medicalvalues GmbH
Carmen Diker, Go to Market Managerin bei medicalvalues GmbH

Wie optimiert Ihr Unternehmen den medizinischen Diagnoseprozess?

Technisch ermöglicht die moderne (Labor-)Medizin eine sehr präzise und zielgerichtete Diagnostik, doch aufgrund von Zeit- und Fachkräftemangel, einer mangelnden Informationsaufbereitung sowie einer unzureichenden Datenarchitektur wird das theoretisch vorhandene diagnostische Wissen oftmals nicht vollumfänglich genutzt. Mit unserer medicalvalues-Softwarelösung möchten wir Ärzt:innen bei der klinischen Entscheidungsfindung entlang des komplexen, stufendiagnostischen Prozesses unterstützen und ihnen helfen, bessere Insights aus den bestehenden Diagnostikdaten zu gewinnen. Dafür haben wir einen Knowledge-Graphen erstellt, der diagnostische Pfade für unterschiedliche Krankheitsbilder (z. B. aus der Endokrinologie, Gerinnung, Onkologie, etc.) anhand medizinisch validierter Inhalte aus Leitlinien und GMP skizziert. Auf diese Wissensgrundlage können Echtzeitdaten aus der Routineversorgung (z. B. Laborergebnisse, Bildgebung) angewandt werden, die um Informationen zu Symptomen, klinischen Vorbefunden, Medikation der Patient:innen etc. ergänzt werden, um die Patient:innensituation möglichst ganzheitlich abzubilden. Auf dieser Datenbasis gibt das System Empfehlungen zur Verdachtsdiagnose, möglichen Differentialdiagnosen sowie zum bestmöglichen nächsten Diagnostikschritt. Hier setzen wir bewusst auf eine Whitebox KI: Wir liefern die Begründung für die Auswahl des nächsten diagnostischen Schrittes, um die Vorschläge für Ärzt:innen nachvollziehbar zu machen und die Erklärbarkeit zu gewährleisten.

Damit die Entscheidungsunterstützung so auch einen tatsächlichen Mehrwert bietet, muss die medicalvalues-Lösung optimal in bestehende Systeme integrierbar sein. Daher nutzen wir internationale Standards wie LOINC, SNOMED CT und FHIR-Schnittstellen, um einen weiteren Lock-in in der fragmentierten IT-Systemlandschaft zu vermeiden. Wir starten dabei mit den Daten, die bereits vorhanden sind, und integrieren weitere Informationen iterativ.

Was erhoffen Sie sich von Ihrer Mitgliedschaft im Medical Valley?

Ganz nach dem Motto des Medical Valleys “Innovation through Cooperation” sind wir an einem intensiven Wissensaustausch mit anderen Branchenbeteiligten interessiert. Wir freuen uns, von den Ansätzen und Erfahrungen der Mitglieder lernen zu können, möchten als Startup jedoch auch selbst wertvolle Impulse setzen und geeignete Strukturen für eine bessere Gesundheitsversorgung mitgestalten. Dafür ist es uns wichtig, neue Kontakte aufzubauen und nachhaltige Partnerschaften zu pflegen. Besonders relevant sind dabei führende Forschungs- und Industrieunternehmen aus der Branche als mögliche Pilotprojektpartner, wir sind aber auch stets für weitere Projektideen offen.

Was ist Ihre Vision für die kommenden Jahre?

Unser Team aus Mediziner:innen, Data Scientists und Software-Architekt:innen arbeitet kontinuierlich und motiviert an den Projekten und am langfristigen Ziel, die bestmögliche Diagnostik für möglichst viele Menschen weltweit zu realisieren.

Wir wollen in den nächsten Jahren sowohl an der diagnostischen Breite als auch an der Tiefe und dem Detailgrad unserer Lösung arbeiten, um Anwender:innen möglichst vielfältig zu entlasten und zu unterstützen. Primär sollen bereits vorhandene Daten optimal genutzt werden, in Zukunft werden allerdings auch “omics”-Datensätze und vor allem Angaben zu Medikation und Wechselwirkungen stärker integriert werden. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Kund:innen ist dabei für uns immer die beste Vorgehensweise, um Systeme mit nachhaltigem Mehrwert in der praktischen medizinischen Diagnostik zu bieten. Der wichtigste Meilenstein in den kommenden Jahren wird jedoch die Zulassung eines Teils unserer Lösung als Medizinprodukt. Bereits jetzt arbeiten wir intensiv daran, die erforderlichen Dokumentationen und Zulassungskriterien zu erfüllen, und haben mit dem HWI und dem Johner Institut leistungsstarke Partner an unserer Seite.

Neugierig geworden? Mehr Informationen gibt es auf der Website.

Our Premium Partners

Newsletter Signup

We will keep you up to date with exclusive insights on health topics and current events.

Medical Valley Locations

Erlangen

Medical Valley EMN e.V.
c/o Medical Valley Center
Erlangen
Henkestraße 91
91052 Erlangen

Forchheim

Medical Valley Forchheim GmbH
c/o Medical Valley Center Forchheim
Äußere Nürnberger Straße 62
91301 Forchheim

Bamberg

Medical Valley Center Bamberg
Promenadestraße 6a
96047 Bamberg
c/o Digital Health Application Center GmbH
Promenadenstraße 6a
96047 Bamberg

Amberg-Weiden

c/o Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden
Kaiser-Wilhelm-Ring 23
92224 Amberg

© Medical Valley EMN e.V. 2020

Privacy Policy   |   Imprint   |   Photo Credits   |   Design: wünschedesign   |   Technology: rb media

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.