EIT Health unterstützt Projekte zur Bekämpfung von COVID-19 mit über 6 Millionen Euro

EIT Health wird aus dem bestehenden Budget für 2020 für Innovationsprojekte im Gesundheitswesen Mittel in Höhe von über sechs Millionen Euro freimachen und in ausgewählte Projekte im Kampf gegen COVID-19 investieren. Im Rahmen der ‚Rapid Response‘ Initiative werden so 14 speziell ausgewählte Projekte, darunter zwei der TU München und eines der RWTH Aachen, finanziert und gefördert, die sich auf unmittelbare und wirkungsvolle Lösungen zur Bekämpfung der Pandemie konzentrieren.

Hier geht es zur Pressemitteilung.